Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Weltraumtourismus
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Nächster Termin für Falcon 1 Ende März
28. Februar 2006. Nach mehreren Startverschiebungen wurde der Jungfernflug der Falcon 1 der Firma Space Exploration Technologies (SpaceX) nun vorläufig auf Ende März gelegt.


Falcon 1 während eines stationären Starttests Vergrößerung (Quelle: SpaceX).

SpaceX ist der Ausflug von Internet Entrepreneur Elon Musk in die kommerzielle Raumfahrt. Bereits jetzt hat sich Musk Startverträge im Wert von mehreren Millionen Dollar sichern können. Sein Ziel ist die Reduzierung der Startkosten um den Faktor zehn, um die Raumfahrt erschwinglich zu machen und gleichzeitig so zuverlässig wie möglich.

Das in Kalifornien ansässige Unternehmen kann nach eigenen Angaben seine Falcon 1 für weniger als sieben Millionen Dollar in eine niedrige Umlaufbahn bringen. In einem Interneteintrag vom 24. Februar schreibt Musk: "das wahrscheinliche Startdatum für den Jungfernflug der Falcon 1 liegt zwischen dem 20. und 25. März."

Die zweistufige Rakete soll vom Startkomplex Kwajalein auf Omelek Island im Westpazifik starten und den kleinen, von der US Air Force Academy gebauten Satelliten FalconSAT-2 mitführen. Zwei weitere Starts stehen für dieses Jahr auf dem Programm, unter anderem ein Start von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien.

Das Unternehmen plant für die kommenden zwei Jahre mit dem Start ihrer Falcon 9 auch den Einstieg in eine höhere Gewichtsklasse. Deren Erststufe wird aus neun Merlin Antriebsaggregaten bestehen, während die Falcon 1 nur einen Antrieb benötigt. Die Oberstufe der Falcon 9 verwendet einen weiteren Merlin Antrieb, während die zweite Stufe der Falcon 1 einen eigenen Antrieb, einen so genannten Kestrel, verwendet. Die mittelgroße Falcon 5 komplettiert das Programm von SpaceX.

Leck im Tank
Mehr als zwei Jahre sind vergangen, seit SpaceX seine Rakete während der Hundertjahrfeier des historischen Fluges der Gebrüder Wright der Öffentlichkeit präsentierte. Die Rakete ist noch nie gestartet. Drei Startversuche seit November 2005 wurden aufgrund technischer Probleme abgebrochen.

Kurz nach dem letzten Startversuch am 10 Februar wurde ein kleines Leck am Tank der zweiten Stufe gefunden. Dieser Tank wird bis zum nächsten Start ersetzt.

Der Start hängt außerdem von einer Lieferung flüssigen Sauerstoffs (liquid oxygen, LOX) aus Hawaii ab. "Natürlich müssen wir zur Sicherstellung des Dauerbetriebs auf Kwajalein eine moderne und höchst zuverlässige LOX Anlage installieren," sagt Musk.

SpaceX führte am Tag nach dem geplanten Start einen stationären Feuertest durch. Musk fand den Test wirklich hilfreich und plant eine Wiederholung des Tests vor dem kommenden Start.

SpaceX wurde 2002 von Musk gegründet. Bekannt wurde Musk durch die Gründung des Internetbezahlsystems Paypal, das eBay im Oktober 2002 für 1,5 Milliarden Dollar kaufte.
Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel
Private Rakete endlich startklar ...(28. Okt 2005)
Privater Raketenstart auf März verschoben ...(07. Jan 2005)

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2006 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann