Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Das dritte Jahr für Opportunity
25. Januar 2006. Die NASA Marsrover Spirit und Opportunity machen weiter Überstunden, um der Wissenschaft ein besseres Bild der ursprünglichen Umweltbedingungen auf dem Roten Planeten zu liefern. Die Rover fördern außerdem die Spannung der Wissenschaftler auf weitere Marsmissionen, die im Rahmen der Vision for Space Exploration angekündigt wurden.


Panoramablick des Rovers Opportunity vom Rand des Kraters Erebus Vergrößerung (Quelle: NASA)

Die Rover finden immer noch neue Gesteinsarten in ihren Landegebieten auf gegenüber liegenden Seiten des Planeten. Die gesammelten geologischen Daten liefern Hinweise auf frühere Umweltbedingungen, die feuchter waren und während der Leben möglich gewesen sein könnte.

Die dritte Missionsverlängerung für die beiden Rover endet im September 2006, vorausgesetzt sie bleiben bis dahin einsatzfähig. Während der ersten, drei Monate langen, Missionsphase fuhren die Rover weiter als geplant und untersuchten mehr Gesteinsproben, als zuvor für eine erfolgreiche Mission vorgesehen waren.

Opportunity steht nun am Beginn seines dritten Jahres auf dem Mars. Der Rover untersucht freiliegendes Gestein zwischen den beiden Kratern „Endurance“ und „Victoria“. Opportunity hat Beweise für ein vor langer Zeit existierendes stehendes Gewässer auf dem Mars gefunden.

Am 3. Januar feierte Spirit seinen zweiten Geburtstag innerhalb des Kraters „Gusev“. Anfangs hatte Spirit kaum Hinweise für Wasser gefunden und Erhebungen, die mehr über die Vergangenheit des Kraters hätten zeigen können, waren nur am Horizont zu erkennen. Inzwischen hat Spirit diese Erhebungen erklommen und eine Reihe von mineralischen Fingerzeichen für ehemalige Wasservorkommen gefunden.

Die beiden Rover sind zwar inzwischen etwas in die Jahre gekommen, werden aber immer noch bis zum Limit ihrer nun eingeschränkten Möglichkeiten genutzt. Das Instrument zur Untersuchung von Gestein (Rock Abrasion Tool) ist inzwischen so abgenutzt, dass es keine Oberfläche mehr schleifen kann, seine Drahtbürste kann aber immer noch lockere Ablagerungen entfernen. Das Instrument sollte drei Steine untersuchen, am Ende wurden 15 geschafft.

Opportunity hat bereits vor acht Monaten die Steuerung des rechten Vorderrades eingebüßt, außerdem zeigt ein Motor an einem Gelenk des Roboterarms Symptome eines Kabelbruchs. Opportunity ist auch mit drei lenkbaren Rädern beweglich und der Gelenkmotor reagiert noch, wenn eine höhere Spannung durchgeleitet wird. Selbst ohne den Motor könnte der Arm noch eingesetzt werden.

Neben den beiden Rovern gibt es drei weitere aktive Marsmissionen, die NASA Sonden Mars Odyssey und Mars Global Surveyor sowie den Mars Express der ESA. Die Orbiter und die Landemissionen ergänzen sich auf vielfältige Weise. Beobachtungen am Boden liefern eine weitere Einsicht, um die globalen Beobachtungen der Rover zu interpretieren. Neben ihren wissenschaftlichen Aufgaben übertragen die Sonden Daten von der Marsoberfläche zur Erde.
Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2006 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann