Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Planet Mars
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Rückblick 2005: Mars Rover rollen weiter
23. Dezember 2005. Während der eine durch die windgepeitschten Ebenen rollt und aus Felsstücken die Geschichte eines einst feuchten und nun trockenen Planeten zu lesen versucht, blickt der andere von einem Bergrücken in die Ferne.


Neue Anwendungen am Horizont Vergrößerung (Quelle: NASA).

Die NASA Zwillingsrover Spirit und Opportunity rollen anscheinend unverwüstlich weiter. Gebaut für eine Dauer von 90 Tagen und eine Strecke von gerade mal 600 Metern, hat jeder der Roboter inzwischen ein ganzes Marsjahr (670 Marstage beziehungsweise 687 Erdtage) auf dem Planeten verbracht. Zusammen haben sie zwölf Kilometer zurückgelegt.

Ihre Reisen sind das reinste Abenteuer. Spirit überwand die Schwierigkeiten mit einem Rad, das aufgrund von Abnutzung und fehlender Schmierstoffe unbrauchbar geworden war. Opportunity wurde fast von einer Sanddüne verschluckt, konnte sich aber nach wochenlangen Anstrengungen im Rückwärtsgang aus der Düne befreien. Staub sammelte sich über die Monate auf den Sonnenkollektoren an, bis starke Winde und Staubteufel den Staub wegfegten und somit die zur Verfügung stehende Energie wieder erhöhten. Die beiden überlebten auch den strengen Marswinter, indem an Hängen standen und ihre Sonnenkollektoren so optimal auf die Sonne ausrichteten.

Beide Rover haben Hinweise auf eine feuchtere Marsvergangenheit gefunden. Opportunity hat den alten Grund eines Sees gefunden, der im Wechsel feucht und trocken gewesen sein muss. Der Rover ist nun auf dem Weg zum „Mogollon Rim“ – einer Formation aus Sedimentgestein außerhalb des Kraters Endurance, den Opportunity zuerst im Juni 2004 hinab stieg und sechs Monate später auch wieder heraus. Spirit hat mindestens neun verschiedene Gesteinsarten in den Columbia Hills gefunden und viele von ihnen zeigen Spuren von Wassereinwirkung. Die Hügelkette befand sich bei der Landung des Rovers in einer Entfernung von 2,7 Kilometern. Spirit hat die Hügelkette nicht nur erklommen, sondern hat inzwischen ein gutes Stück des Abstiegs der anderen Seite zurückgelegt. Gute Weiterreise im Neuen Jahr!  
Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel
Dem Fegefeuer entkommen ...(15. Jun 2005)

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann