Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Schwerlastariane startet später
15. November 2005. Der Start der stärksten europäischen Rakete wurde am vergangenen Samstag aufgrund eines technischen Problems mit Geräten auf der Startplattform verschoben. Ein neuer Startversuch könnte noch in dieser Woche erfolgen.


Ariane auf dem Starttisch Vergrößerung (Quelle: Arianespace).

Die Ariane ECA kann 9,6 Tonnen Nutzlast ins All bringen, etwa drei Tonnen mehr als ein Standard Ariane Booster. Dieser Raketentyp wurde erst zweimal gestartet und bereits bei ihrem Jungfernflug kam sie vom Kurs ab und musste gesprengt werden.

Die Missionsverantwortlichen treffen alle möglichen Vorkehrungen um den dritten Flug zu einem Erfolg zu machen. Die beiden Telekommunikationssatelliten an Bord wiegen zusammen acht Tonnen – das ist die bisher schwerste Ladung für eine Rakete aus der Ariane Familie.

Die Rakete sollte ursprünglich am Samstag um 23:45 Uhr mitteleuropäischer Zeit von Kourou in Französisch Guayana starten. Nicht näher beschriebene Probleme mit der mobilen Startplattform auf dem die Rakete steht zwangen die Missionskontrolle zu einem Abbruch des Versuchs. Am Sonntag wurde die Rakete zurück in eine Montagehalle gerollt.

“Es hat nichts mit der Rakete an sich zu tun, es handelt sich um ein Problem mit den Gerätschaften am Boden,“ sagte Aaron Lewis, Pressesprecher von Arianespace in Washington. Er sagte außerdem, dass der nächste Versuch nicht vor Dienstag erfolgen würde.

Ariane hat neben einem von Boeing gebauten Spaceway 2 Satelliten noch einen Telkom 2 Satelliten an Bord, der von der Orbital Sciences Corporation für ein indonesisches Unternehmen gebaut wurde. Spaceway 2 versorgt die USA mit HDTV, Telkom 2 liefert Kommunikationsdienste für Südostasien und den indischen Subkontinent.
Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann