Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Weltraumtourismus
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




X Preis Rivalen vereinbaren Partnerschaft
14. November 2005. Zwei frühere raketenbauende Rivalen haben sich zusammen getan um ein privates Raumschiff zu bauen.


Start der Demonstrator B der ARCA (Quelle: ARCA).

Die kanadische Planet Space und die rumänische ARCA, während des Ansari X Prize Wettbewerbs zum Bau eines suborbitalen Raumschiffs noch Gegner, verbinden nun ihre Erfahrungen zum Wohle eines gemeinsamen Projekts.

Einige Details der Partnerschaft sind noch geheim, die Zusammenarbeit wird aber wahrscheinlich die gemeinsame Nutzung von Technologie und anderer Ressourcen einschließen. „Wir haben beide Fähigkeiten die der jeweils andere gebrauchen kann,“ sagte Geoff Sheerin, der Präsident von Planet Space. „Es ist ein guter Ausgangspunkt um Konzepte und Ideen zu erproben.“

Sheerin stieg mit Plänen für eine von der V2 Rakete abgeleiteten Konstruktion in das Rennen um den X Preis ein, der Canadian Arrow. ARCA, die Kurzform für Aeronautics and Cosmonautics Romanian Association, wollte ein bemanntes suborbitales Raumschiff aus Kompositmaterialien bauen. Am Ende gewann natürlich Burt Rutan mit seinem SpaceShipOne.

„Durch unser Zusammengehen mit einem der Führenden der privaten Raumfahrt sind wir davon überzeugt, dass wir eine zuverlässige und effiziente Technologie erschaffen können, sowie andere spannende Raumfahrtprojekte durchführen können.,“ sagte Dumitru Popescu in einer Veröffentlichung.

Seit dem Ende des Wettbewerbs haben die Teilnehmer weiterhin ihre Ziele der privaten Raumfahrt verfolgt. Mit PlanetSpace haben Geoff Sheerin und Business Partner Chirinjeev Kathuria auf einer Militärbasis am Cape Rich den ersten Startplatz für ihre Rakete aufgebaut. Sie hoffen, den ersten bemannten Testflug bereits im Jahr 20007 durchführen zu können, auch wenn Pläne für den Test des Hybridmotors und eines Rettungsturms aufgrund einer Umweltstudie verzögert werden. „Ich denke in Zukunft werden wir mehr Gruppen sehen, die zusammen arbeiten,“ sagte Kathuria. „Das wird uns einen bedeutenden Vorteil verschaffen.“

ARCA gab am Freitag bekannt, dass sie die Konstruktion ihres neuen suborbitalen Raumschiffs Stabilo begonnen haben. Das Vehikel geht auf die mit Wasserstoffperoxid angetrieben Eigenkonstruktion Demonstrator 2B zurück, die am 9. September 2004 erfolgreich an der Schwarzmeerküste (Midia Cape) gestartet wurde.

Hauptsächlich bestehend aus Kompositmaterialien, ist das Flugwerk zu 80 Prozent fertig und sollte innerhalb der nächsten 12 Monate zu seinem Jungfernflug starten können. Dabei soll eine unbemannte Raketen eine Höhe von 100 Kilometern über der Erdoberfläche vorstoßen.

Treibstofftanks sollen bereits im Januar 2006 getestet werden und die Antriebstests sollen dann im März nachfolgen. ARCA hat außerdem einen Vertrag mit der rumänischen Weltraumagentur zum Bau eines Raketensystems zur militärischen Anwendung geschlossen.

Die STRACAAT getaufte unbemannte Rakete soll fliegende Ziele in verschiedenen Höhen simulieren. Die Rakete soll sechs Meter hoch sein und 400 Kilogramm wiegen.
Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann