Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Astronomie
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Gieriges Schwarzes Loch verschlingt seine Galaxie
18.Oktober 2005. Das Very Large Telescope (VLT) in Chile hat in bisher nicht erreichter Schärfe ein Bild gemacht, auf dem zu sehen ist wie Masse spiralförmig in ein Schwarzes Loch hineingezogen wird.


(Quelle: ESO).

Die Spiralgalaxie NGC 1097 ist etwa 45 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt und leuchtet in ihrem Zentrum relativ hell. Das deutet darauf hin, dass im Zentrum der Galaxie ein Schwarzes Loch aktiv ist, doch bisher wurden Teleskope bei dem Versuch, genaue Bilder der Vorgänge im Inneren zu machen, durch die Helligkeit der umgebenden Galaxie behindert.

Nun gelang den Astronomen mit einem der Acht-Meter-Teleskope des VLT eine Aufnahme im Nahinfrarotbereich, auf dem erkennbar ist, wie Masse in das Zentrum der Galaxie gesogen wird.

Die Astronomen konnten die Beobachtungen durchführen, da sie das helle Licht um das Schwarze Loch ausblendeten und dann die dünnen Arme der Spirale mit adaptiver Optik untersuchten. Adaptive Optik ist eine Rechentechnik die den Streueffekt der Erdatmosphäre ausgleicht.

„Das ist möglicherweise das erste Mal, dass wir einen detaillierten Einblick in diesen Kanalisierungsprozess der Materie erhalten, vom Hauptteil der Galaxie bis zum Ende der Materie im Kern der Galaxie,“ sagte Almudena Prieto vom Max-Planck Institut für Nuklearphysik in Heidelberg.

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel
Kollidierende Galaxien wecken schlafende Schwarze Löcher ...(10. Feb 2005)

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann