Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Chinesische Shenzhou kurz vor dem Start
11.Oktober 2005. China wird in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag den zweiten bemannten Raumflug beginnen. Die Mission Shenzhou VI wird vom Jiuquan Startkomplex in der Wüste Gobi starten. Der Start sei für 9:00 Uhr Ortszeit vorgesehen, könne sich aber aufgrund schlechten Wetters oder technischer Schwierigkeiten verzögern, so ein Sprecher des chinesischen Startzentrums.


Der Start der ersten bemannten chinesischen Rakete am 15. Oktober 2003 (Quelle: Xinhua).

Sechs „Taikonauten“haben sich in der Wüste eingefunden. Laut chinesischer Nachrichtenagentur Xinhua sind bereits zwei von ihnen ausgewählt worden, die Namen sind aber noch nicht veröffentlicht worden. Frühere Berichte rechneten für Zhai Zhigang und Nie Haisheng die besten Chancen aus.

Der Start erfolgt fast zwei Jahre nach dem Erstflug mit Yang Liwei an Bord. Yang verbrachte am 15. Oktober 2003 einen knappen Tag in der Wiedereintrittskapsel von Shenzhou V

Dieser Flug wird länger dauern und die Raumfahrer werden die Landekapsel verlassen und die meiste Zeit des Fluges im Orbitalmodul verbringen können. Dort werden sie ihre Raumanzüge ablegen können sowie essen, schlafen und wissenschaftliche Experimente durchführen.

Das staatliche Fernsehen wird nach Angaben einer Hongkonger Zeitung 54 Stunden des Fluges live übertragen. Nichtsdestotrotz geizt China mit Nachrichten über das Projekt.

Ausländische Journalisten wurden nicht auf dem in Nordwestchina gelegenen Startgelände zugelassen und auch drei chinesische Journalisten wurden entfernt, weil sie Mobiltelefone oder andere drahtlose Sendegeräte verwendet hatten. Sollte der Start fehlschlagen, wird angeblich ein Dokumentarfilm über missglückte Raumfahrtunternehmungen anderer Länder im staatlichen Fernsehen gezeigt werden.

Die Geheimhaltung unterstreicht die Wichtigkeit des nationalen Raumfahrtprogramms für Chinas Bild in der Welt. In Zukunft möchte China Astronauten Weltraumspaziergänge machen lassen und eine permanente Station im All errichten, sagte Wang Yongzhi, der Architekt hinter dem bemannten Raumfahrtprogramm der Chinesen.

„Bemannte Raumfahrt demonstriert die Qualität der wissenschaftlichen Forschung und die wirtschaftliche Stärke einer Nation,“ sagte Wang. „Es ist ein entscheidender Schritt, um den menschlichen Lebensraum zu vergrößern und die Ressourcen des Weltraums zu nutzen.“  

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel
China gibt Datum für Shenzhou VI bekannt...(27. Sep 2005)

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann