Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumstation ISS
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




Raumfähren bekommen Strom von ISS
13.September 2005. Die NASA einigte sich mit Boeing auf eine Vertragsänderung im Wert von 68,35 Millionen Dollar. Die Modifikationen betreffen ein System, um elektrischen Strom von der Internationalen Raumstation ISS an ein angedocktes Space Shuttle zu leiten, das dadurch länger im Orbit bleiben könnte.


Die Raumfähre Discovery an der Internationalen Raumstation ISS (Quelle: ISS).

Das Station-Shuttle Power Transfer System (SSPTS) erlaubt der Raumfähre, die von den Solaranlagen der Station generierte Elektrizität zu nutzen. Die zusätzliche Energie ergänzt die Treibstoffzellen, wodurch Wasserstoff und Sauerstoff eingespart werden können.

Die Energie der Station erlaubt den Raumfähren zukünftig einen Aufenthalt von zwölf anstatt bisher acht Tagen. Die Verlängerung kann Weltraumspaziergänge und Stationswartung durch die Fährenbesatzung genutzt werden, sowie für Inspektionen und Reparaturen der Fähre selbst.

Die Vertragsänderung beinhaltet Design, Entwicklung, Herstellung, Tests, Lieferung und Insallationsinstruktionen für die neuen Geräte. Das SSPTS wird bereits in das nächste im Frühjahr 2006 startende Shuttle eingebaut werden, wahrscheinlich die Mission STS-119, die die letzten für die Solaranlage der Station notwendigen Teile liefert.

Durchgeführt werden die Arbeiten in den Boeing Hallen in Houston.  

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: Spaceflightnow.com zur Startseite...



Verwandte Artikel
ISS mit zusätzlichen Fähigkeiten...(06. Jun 2005)

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann