Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Weltraumtourismus
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen






Greg Olson der dritte Weltraumtourist
29. Juli 2005. Das Unternehmen Space Adventures hat gestern bekannt gegeben, dass der amerikanische Unternehmer Gregory Olsen als dritter Weltraumtourist mit der Sojus TMA-7 zur Internationalen Raumstation (ISS) reisen wird. Der für den 1. Oktober geplante Start erfolgt vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur und bringt neben Olsen die 12. ständige Besatzung, bestehend aus William McArthur und Valery Tokarev, zur ISS.


Dr. Gregory Olsen (Quelle: Space Adventures).

Eric Anderson, dessen Unternehmen auch die Raumflüge der beiden ersten Weltraumtouristen Dennis Tito (USA) und Mark Shuttleworth (Südafrika) organisierte, sagte: „Ich bin hoch erfreut, dass Greg einen Platz auf der nächsten Sojus bekommen hat. Er absolviert gerade das Kosmonautentraining und wurde von der russischen Weltraumagentur für flugtauglich befunden.“

Dr. Olsen, Aufsichtsratsvorsitzender und Mitbegründer des Unternehmens Sensors Unlimited kommentierte die Freigabe der Russen: „Seitdem Space Adventures mich vergangenes Jahr offiziell als Kandidaten aufgenommen hat, bereite ich mich auf die Mission vor. Ich habe seitdem über 500 Stunden Kosmonautentraining in Star City absolviert und freue mich darauf, das Training endlich zu beenden. Ich freue mich außerdem darauf, die Bauteile für meine Sensor- und Astronomieprojekte, die ich an Bord der Station durchführen möchte, fertig zustellen.“

Im vergangenen Jahr, einige Wochen nach Beginn des Kosmonautentrainings, wurde bei einem routinemäßigen Gesundheitscheck ein Leiden festgestellt, das eine Fortsetzung des Trainings verhinderte. Das Leiden ist inzwischen abgeklungen und nach weiteren Tests wurde Olsen am 14. Mai 2005 mitgeteilt, dass er sein Training fortsetzen könne.

Greg Olsen wurde als Kind einer Arbeiterfamilie 1945 in New York geboren. Sein Vater war Elektriker, seine Mutter Lehrerin. An der Fairleigh Dickinson University erlangte er einen Master Abschluss in Physik. Seinen Doktortitel in Materialwissenschaften bekam er an der University of Virginia. 1984 gründete Olsen seine erste Firma, Epitaxx, die er später für 12 Millionen Dollar verkaufte.1992 gründete er Sensors Unlimited und verkaufte diese im Jahr 2000 für 700 Millionen Dollar. Sensors Unlimited entwickelte hoch empfindliche Kameras für den nahen Infrarotbereich.  

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: Space Adventures zur Startseite...



Verwandte Artikel
Zukünftiger Weltraumtourist trainiert wieder...(30. Mai 2005)

Tipp: Bar Globus




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann