Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen






Discovery Countdown schreitet fort
25. Juli 2005. Der Countdown der Raumfähre Discovery läuft bisher planmäßig ab. Metereologen der NASA sagen für den am Dienstag geplanten Start eine Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent für akzeptable Wetterbedingungen voraus. Das Management Team der NASA will am Sonntag Nachmittag beraten, wie eventuell erneut auftretenden Problemen mit den Treibstoffsensoren begegnet werden soll.


Der Countdown läuft Vergrößerung (323k) (Quelle: NASA).

Am Sonntag Vormittag sagte Jeff Spaulding, NASA Test Direktor, dass seine Teams keinen größeren technischen Probleme mehr nachgehen und die Techniker das Schott in dem sich die Treibstoffsensoren befinden bereits geschlossen haben.

Der Start der Raumfähre Discovery wurde am 13. Juli abgesagt, weil einer der Treibstoffsensoren in den externen Wasserstofftanks in einem Test kurz vor dem Start fehlerhafte Werte übermittelte. Trotz intensiver Test und Überprüfungen der Elektrik konnten die Ingenieure den genauen Grund für die Fehlfunktion nicht ausmachen. Es bleibt eine ungeklärte Anomalie.

NASA Manager sind jedoch nach diversen Testergebnissen, Erdungsverbesserungen und Kabelwechseln optimistisch, dass alle vier Sensoren fehlerfrei arbeiten werden, wenn der Tank am Dienstag gefüllt wird. Falls nicht, hat das Techniker Team einen Plan entwickelt, nach dem die Raumfähre auch mit drei funktionierenden Sensoren starten könne, vorausgesetzt, das Management Team ist damit einverstanden.

„Wir hatten eine ganze Reihe von Herausforderungen zu meistern, um die Raumfähre und die Besatzung auf diesen ersten Flug nach der Columbia Katastrophe vorzubereiten, „ sagte Spaulding. „Das Ergebnis ist das bisher sicherste Shuttle und ich bin Stolz darauf, daran mitgearbeitet zu haben. Alle Systeme sind nun bereit.“

Meteorologen errechneten eine Wahrscheinlichkeit von 40 Prozent, dass Niederschläge und Gewitterwolken den Start am Dienstag verzögern könnten. Die Vorhersage für Mittwoch ebenfalls 60 Prozent positiv, am Donnerstag erhöht sie sich auf 70 Prozent.

Am Sonntag Morgen wurden bereits Wasserstoff und Sauerstoff an Bord der Raumfähre gepumpt, damit die drei Treibstoffzellen an Bord Elektrizität erzeugen können.

Geht alles glatt, dann wird das Schutzgerüst am Montag Nachmittag entfernt. Am Dienstag erfolgt die Betankung. Der Start ist für 16:39 Uhr vorgesehen.    

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: Spaceflightnow zur Startseite...



Verwandte Artikel
Discovery Start gestrichen...(13. Jul 2005)

Tipp: Bar Globus




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann