Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen






Noch kein Termin für Discovery Start
15. Juli 2005. Der Start der US Raumfähre Discovery wird frühestens am Sonntag stattfinden. Das gab die NASA heute bekannt, und der Starttermin am Sonntag könne auch nur eingehalten werden, wenn die Techniker in den nächsten ein bis zwei Tagen ein offensichtliches, leicht zu lösendes Problem finden.


(Quelle: NASA)

„Wenn wir sehr viel Glück haben, können wir vielleicht noch am Sonntag starten,“ sagte Wayne Hale, Vorsitzender des Management Teams für die Mission. „Aber ich muss Ihnen mitteilen, dass das eine sehr optimistische Einschätzung ist, deren Eintreten nicht sehr wahrscheinlich ist. Ich wünschte ich hätte bessere Nachrichten.“

„Wahrscheinlicher sind einige Tage der Fehlersuche. Morgen wird das Management Team erfahren, wann wir den Fehlersuchplan der Technik bekommen, dann können wir selbst einen genaueren Zeitplan vorstellen.“

„Die Reparaturen, die einen Start am Sonntag ermöglichen würden, müssen einfach sein. Wir ziehen an ein paar Kabeln und finden einen Wackelkontakt,“ sagte Hale. „Sie lachen, aber so fängt wahrscheinlich jede Fehlersuche an. Wenn wir einen Wackelkontakt finden, können wir eventuell am Sonntag starten. Aber die Jungs, die diese Kabel zusammenfügen, machen in der Regel einen sehr guten Job, die Chancen das dort der Fehler liegt, sind also nicht hoch.“

NASA hält die Discovery derzeit in Countdown Bereitschaft für den Fall, dass eine schnelle Lösung gefunden wird. Laut Shuttle Manager Mike Wetmore kann die Bereitschaft aber nicht unbegrenzt aufrecht erhalten werden, so das wahrscheinlich schon heute die Bereitschaft beendet wird. Dann ist der Start des Shuttles auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das aktuelle Startfenster schließt sich am 31. Juli. Das nächste Fenster öffnet sich erst am 9. September. Der Starttermin der Discovery könnte also sehr schnell in den September rutschen. Der zweite Start einer Raumfähre nach dem Columbia-Unglück ist ebenfalls betroffen. Für diesen Flug gibt es nur ein relativ kurzes viertägiges Fenster vom 7. bis zum 10. November. NASA Manager haben schon begonnen, sich auf das Schlimmste einzustellen. „Ich bin noch nicht soweit, den Starttermin im Juli aufzugeben,“ sagte Hale. „Wir haben noch mehr als zwei Wochen vor uns, das bleibt unser erstes Ziel.“    

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: Spaceflightnow zur Startseite...



Verwandte Artikel
NASA gibt grünes Licht für Shuttle Start...(01. Jul 2005)
Discovery Start heute Abend...(13. Jul 2005)

Tipp: Bar Globus




Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann