Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen






Cosmos 1 auf dem Weg zur Startrampe
24. Mai 2005. Ein Team privater Weltraumenthusiasten hat einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum Start eines mit Sonnenkraft betriebenen Raumschiffs erreicht. Das Raumschiff ist fertig gestellt und wurde nun nur Integration in die Startrakete verschifft.


Ingenieure begutachten das Sonnensegel bei einem Test. Vergrößerung (1,3MB) (Quelle: The Planetary Society).

Das durch Solarsegel angetriebene Raumschiff Cosmos 1 hat das Testzentrum in Moskau verlassen und ist nun auf dem Weg nach Severomorsk, eine Stadt 25 Kilometer nördlich von Murmansk auf der Halbinsel Kola. Dort wird Cosmos 1 in eine Interkontinentalrakete eingepasst und für den Start am 21. Juni vorbereitet.

Cosmos 1 wird an Bord einer Volna Rakete von einem russischen Unterseeboot aus der Barentssee gestartet. Läuft alles nach Plan, wird das Raumschiff im Erdorbit seine Sonnensegel entfalten und erstmals demonstrieren, dass eine Solarantrieb kontrolliert werden kann.

“Dieser Schritt bring uns an die Schwelle zum Weltraum,“ sagte Louis Friedmann, Projektdirektor für Cosmos 1 und Direktor von The Planetary Society, einer Gruppe von Raumfahrtbefürwortern, die den Versuch organisiert. „Wir sind stolz auf unser neues Raumschiff und hoffen, dass es uns einen neuen Weg ins Sonnensystem und schließlich auch zu anderen Sternen weisen wird.“

Cosmos 1 besteht aus einer kleinen zentralen Nabe und acht dreieckigen Solarsegeln, die jeweils in Containern von der Größe einer Kaffeekanne verstaut sind. Schläuche an den Seiten der Segel werden mit Stickstoff gefüllt um die Segel zu setzen. Die einzelnen Segel können gedreht werden, um das Raumschiff zu kontrollieren.

Die Missionsleitung gab bekannt, dass der Starttermin absichtlich auf den Tag der Sommersonnenwende gelegt wurde. „Der Start während der Sommersonnenwende ist dazu bestimmt, unsere Vorfahren zu ehren und den Weg zu den Sternen weiter zu gehen, den sie begonnen haben,“ sagte Ann Druyan, Direktorin des Startprogramms und Leiterin der New York Cosmos Studios, die den größten Teil der Finanzierung des Projekts sicherten.

Cosmos 1 soll die Möglichkeit des kontrollierten Segelfluges im All demonstrieren, die Sonde ist aber nicht das erste Sonnensegel im All. Die japanische JAXA startete im August 2004 zwei große Sonnensegel. Im gleichen Monate testete die NASA ein 10 Meter Segel in einer Vakuumkammer auf der Erde. ESA, DLR und Russland haben ebenfalls Tests an Sonnensegeln durchgeführt.      

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: Space.com zur Startseite...



Verwandte Artikel
Das erste Raumschiff mit Sonnensegel-Antrieb...(11. Nov 2004)
Japaner bringen Sonnensegel in den Weltraum...(12. Aug 2004)

Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann