Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Planet Mars
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen






Erste MARSIS Antenne erfolgreich ausgefahren
11. Mai 2005. Dank eines Manövers am gestrigen Abend gegen 20:20 Uhr haben die Flugkontrolleure der ESA den ersten Antennenausleger des Radars an Bord des Raumschiffs Mars Express vollständig entfaltet.


Künstlerische Darstellung der Sonde Mars Express mit einem ausgefahrenen MARSIS Radarantennenausleger Vergrößerung(140k) . (Quelle: ESA).

Nach dem Beginn der Entfaltung am 4. Mai hatte eine Analyse gezeigt, dass eins der 13 Segmente des Antennenauslegers, möglicherweise die Nummer 10, nicht korrekt eingerastet war.

Die Entfaltung des zweiten (20 Meter) und dritten (7 Meter) Auslegers wurde daraufhin vorerst gestoppt, um die Auswirkungen analysieren zu können.

Da der lange Aufenthalt in der Kälte des Weltraums die Beweglichkeit der Fiberglass- und Kevlar Materialien des Antennenauslegers beeinträchtigt haben könnte, drehte die Bodenkontrolle das 680 Kilogramm schwere Raumschiff so, das die Sonne die kalte Seite des Auslegers erwärmen konnte. Man hoffte, das sich dadurch die kalte Seite des Masten durch die Wärme ausdehnen würde und das lockere Segment doch noch einrasten würde.

Nach einer Stunde wurde Mars Express wieder auf die Erde ausgerichtet und der Kontakt zur Sonde wiederhergestellt. Ein Analyse der daraufhin empfangen Daten ergab, dass alle Segmente erfolgreich eingerastet waren und Mast 1 somit komplett ausgefahren war.

Die Entfaltung der zwei übrigen Ausleger wird wahrscheinlich erst in einigen Wochen wieder aufgenommen, nachdem die Daten der Entfaltung von Mast 1 untersucht worden sind.        

Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: NASA zur Startseite...



Verwandte Artikel
Entfaltung der MARSIS Antenne verzögert sich...(09. Mai 2005)

Copyright 2004-2005 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann