Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel empfehlen






Breitbandinternet aus dem Weltraum
14. März 2005. Eine Rakete vom Typ Atlas V hat am Freitag ihre bisher größte Nutzlast in den Weltraum gebracht. Der Inmarsat 4-F1 Satellit wiegt 5969 Kilogramm und wird unter anderem für die Übertragung von Breitbandinternet verwendet werden.


Inmarsat-4 kurz vor dem Einbau in die Atlas V. Vergrößerung (164k) ((Quelle: ILS)

„Die Atlas-Reihe hat nun eine Serie von 76 erfolgreichen Starts hingelegt, darunter insgesamt vier für Inmarsat,“ freute sich Mark Albrecht, Präsident von International Launch Services (ILS).

„Das ist ein Meilenstein für uns, besonders was die Höhe der Nutzlast angeht,“ sagte Albrecht. „Inmarsat 4-F1 ist weltweit einer der größten kommerziellen Kommunikationssatelliten und der größte der mit einer Atlas-Rakete gestartet ist. Trotzdem liegt das Gewicht im mittleren Bereich der Möglichkeiten der Atlas V.

Der Satellit ist ein Eurostar E3000 Modell von EADS Astrium, eine neue Reihe welche das Broadband Global Area Network (BGAN) unterstützen wird. Internet- und Intranetinhalte, Video-on-demand, Videokonferenzen, Fax, Email, Telefon und Internetzugänge mit Geschwindigkeiten von bis zu 432 Kilobit pro Sekunde soll der neue Satellit ermöglichen. BGAN wird mit Mobiltelefonen der dritten Generation kompatibel sein. Die stationäre Position über dem Äquator liegt bei 65 Grad Ost.

„Die ersten beiden Inmarsat-4 Satelliten werden 86 Prozent der Welt mit Breitbandkommunikation versorgen,“ sagte Andre Sukawaty, Direktor von Inmarsat..

ILS ist ein Joint Venture zwischen der amerikanischen Lockheed Martin und dem Khrunichev State Research and Production Space Center in Moskau. Deren zwei Startsysteme Atlas und Proton haben seit dem Jahr 2000 bereits 73 Missionen absolviert.

Quelle: ILS zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Verwandte Artikel

Copyright 2005 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann