Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel empfehlen






China plant zweiten bemannten Raumflug
07. März 2005. Über ein Jahr nach dem ersten bemannten chinesischen Raumflug mehren sich nun die Anzeichen für den zweiten Ausflug ins All. Läuft alles wie geplant, wird Shenzhou 6 im Herbst dieses Jahres starten.


Künstlerische Darstellung einer Shenzhou im All (Quelle: Simon Zajc)

Es gab reichlich Spekulationen über diese neue Mission, seit Yang Liwei im Oktober 2003 als erster Chinese die Erde an Bord von Shenzhou 5 umrundete. Berichte chinesischer Medien scheinen nun frühere Gerüchte zu bestätigen, nach denen der nächste Start vor dem Ende des Jahres stattfinden wird.

Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua zitierte Huang Chunping, Leiter des Raketensegments der bemannten chinesischen Raumfahrt, der sagte, dass Shenzhou 6 etwa zum zweiten Jahrestag des Starts von Shenzhou 5einsatzbereit sein werde.

Die Planungen sehen außerdem eine zweiköpfige Besatzung vor. Offiziellen Angaben zufolge trainieren fünf zweiköpfige Astronautenteams für die Mission. Die eigentliche Entscheidung über die Besatzung wird wahrscheinlich erst in letzter Minute getroffen werden.

Eine weitere Veränderung gegenüber dem Jungfernflug wird die Missionsdauer sein. Shenzhou 5 umrundete die Erde in 21 Stunden 14 mal, Shenzhou 6 soll fünf Tage im All bleiben, bevor sie an einem Fallschirm zu Erde zurückkehrt.

Laut Huang bietet die Landekapsel, in der die beiden Astronauten zwischen Start und Landung den größten Teil ihrer zeit verbringen werden, mehr als genug Platz. Das bislang unbekannte Duo wird außerdem erstmals das Orbitalmodul betreten um dort einige wissenschaftliche Experimente durchzuführen. Ein Weltraumspaziergang sei definitiv nicht geplant.

Shenzhou 6 wird zwei weitere Verbesserungen mitführen, zum einen ein Videoübertragungssystem, das die Abtrennung der Kapsel von der Startrakete Langer Marsch live überträgt. Zum anderen wurde der Rettungsturm verbessert, um im Falle eines fehlerhaften Boosters die Astronauten kurz nach dem Start retten zu können.

In den nächsten Jahren sind weitere Missionen geplant, die Chinas Fähigkeiten in der bemannten Raumfahrt allmählich erweitern sollen. Dazu gehören insbesondere Weltraumspaziergänge und Andockmanöver.

Quelle: Spaceflightnow zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Verwandte Artikel
China plant den nächsten Raumflug...(02. Nov 2004)

Copyright 2005 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann