Optical-Systems.com
Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel empfehlen






SMART-1 arbeitet einwandfrei
26. Januar 2005, Ingo Froeschmann. Die Mondsonde SMART-1 hat im Januar während eines Testlaufs die ersten Nahaufnahmen der Mondoberfläche gemacht. Die Sonde befand sich dabei zwischen 1000 und 5000 Kilometern über der Oberfläche.

James Webb
Die Aufnahme zeigt ein Gebiet auf 75 Grad nördlicher Breite. Der größte Krater auf dem Bild etwas links von der Mitte ist Brianchon. Der etwas kleinere darunter ist Pascal. (Quelle: ESA)

SMART-1 war am 15. November 2004 in einen lunaren Orbit eingeschwenkt und nähert sich seitdem in spiralförmigen Bewegungen unserem Trabanten. Währenddessen werden die Instrumente an Bord der Sonde getestet.

Am kritischsten waren die ersten vier Tage nach dem Einschwenken in den Orbit. In dieser Zeit befand sich SMART-1 auf einer instabilen Bahn und bei nicht geplanten Abweichungen bestand die Gefahr, dass die Sonde die Umlaufbahn wieder verlässt oder auf dem Mond aufschlägt. Deshalb war das elektrische Antriebssystem (der „Ionenantrieb“) eingeschaltet um den Kurs zu stabilisieren.

Der Antrieb blieb bis zum 29. Dezember eingeschaltet, um die Sonde näher an die Mondoberfläche heranzuführen. Erst zwischen dem 29. Dezember und dem 3. Januar wurde der Antrieb für Beobachtungen abgeschaltet. Aus dieser Zeit stammen die veröffentlichten Bilder. Am 12. Januar wurde der Antrieb erneut abgeschaltet um Treibstoff zu sparen. Bis zum 9. Februar wird die Mondoberfläche unter Ausnutzung der zur Zeit günstigen Lichtverhältnisse in einer mittleren Auflösung aufgenommen.

Ab dem 9. Februar wird die Sonde weiter an den Mond herangeführt und am 28. Februar wird die Sonde einen elliptischen Orbit erreichen, der die Sonde auf Höhen zwischen 300 und 3000 Kilometern an den Mond heranbringt. Dann werden die eigentlichen wissenschaftlichen Untersuchungen beginnen.

Beginnend mit den Bildern mittlerer Auflösung wollen die Wissenschaftler eine Karte der gesamten Oberfläche des Mondes in mittlerer Auflösung erstellen, in die nach und nach Aufnahmen mit höherer Auflösung eingefügt werden können.

Quelle: ESA zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Verwandte Artikel
SMART-1 seit einem Jahr im All...(28. Sep 2004)
Letzter Schub des Ionentriebwerks bringt SMART-1 auf endgültigen Kurs zum Mond...(19. Okt 2004)
Europa erreicht den Mond...(16. Nov 2004)

Copyright 2005 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann