Optical-Systems.com
Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Astronomie
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel empfehlen






Swift macht erste Aufnahme eines Gammastrahlenausbruchs
21. Januar 2005, Ingo Froeschmann. Die NASA Mission Swift hat einen Gammastrahlenausbruch entdeckt und ein Bild des aktuellen Ausbruchs gemacht. Gammastrahlenausbrüche (GRBs) entstehen wahrscheinlich bei der Geburt eines Schwarzen Lochs. Die Aufnahme wird derzeit bearbeitet und soll noch heute veröffentlicht werden.


Künstlerische Darstellung von Swift (Quelle: NASA)
Die NASA Mission Swift hat einen Gammastrahlenausbruch entdeckt und ein Bild des aktuellen Ausbruchs gemacht. Gammastrahlenausbrüche (GRBs) entstehen wahrscheinlich bei der Geburt eines Schwarzen Lochs.

Der helle und lange Ausbruch erfolgte am 17. Januar. Noch während des Ausbruchs drehte sich Swift um seine Kameras auf die Region des Ausbruchs zu richten. Swift war schnell genug um eine Aufnahme mit seinem Röntgenstrahlenteleskop (XRT) zu schießen, während das Burst Alert Telescope (BRT) noch Gammastrahlen maß.

„Dies ist das erste Mal, dass ein Röntgenteleskop einen aktiven GBR aufgenommen hat,“ sagt Dr. Neil Gehrels, Swift Missionsleiter am Goddard Space Flight Center. „Die meisten Ausbrüche sind nach 10 Sekunden vorbei und nur einige wenige dauern bis zu einer Minute. Frühere Röntgenaufnahmen haben immer nur das Nachglühen aufgenommen, aber nicht den Ausbruch selbst.“

„Das ist der Ausbruch der uns nicht entkommen ist,“ fügt Missionsdirektor Professor John Nousek hinzu. „Und das aufregendste ist, das die Mission gerade erst begonnen hat.“

Swift hat drei Hauptinstrumente an Bord. Das BAT entdeckt Ausbrüche und löst das automatische Drehen des Satelliten aus, um das XRT und das ultraviolett-optische Teleskop (UVOT) auf den Ausbruch auszurichten. Das BAT begann im Dezember mit der GRB Suche und entdeckte bereits am 19. Dezember ein Triplet von Ausbrüchen. Das UVOT ist immer noch in der Testphase und hat noch keine Daten aufgezeichnet.

Die Wissenschaftler werden einige Wochen benötigen, um GRB050117 zu verstehen. Teleskope im Orbit und auf der Erde werden auf die genaue Lokation des Ausbruchs ausgerichtet werden, um das Nachglühen und die Region zu beobachten.

Der Ursprung der GRBs ist weiterhin ein Rätsel. Einige scheinen durch Sternexplosionen verursacht zu werden. Andere könnten das Ergebnis von verschmelzenden Schwarzen Löchern und Neutronensternen sein. Beide Szenarien enden wahrscheinlich mit einem neuen oder veränderten Schwarzen Loch.

Im sichtbaren Universum gibt es täglich einige GRBs, die vor Swift nicht aufgenommen werden konnten, da es normalerweise etwa eine Stunde dauert, um ein Röntgenteleskop auf einen Punkt am Himmel auszurichten. Swift wird am 1. Februar komplett einsatzbereit sein.  
Quelle: NASA zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Verwandte Artikel
Gammastrahlenausbrüche in Massen...(06. Jan 05)
Swift: Die Jagd nach Gammastrahlen-Ausbrüchen...(09. Nov 04)
Swift sucht Schwarze Löcher und Gammastrahlenausbrüche...(02. Nov 04)


Copyright 2005 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann