Kabel Highspeed
Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Kometen & Asteroiden
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel empfehlen






Bangen nach dem Start von Deep Impact
12. Januar 2005. Die NASA Sonde Deep Impact ist heute pünktlich an Bord einer Boeing Delta II von Cape Canaveral gestartet und hat die geplante Höhe erreicht. 72 Minuten nach dem Start hatten die Bodenstationen noch keine Nachricht von der Sonde. Erst dann zeigte eine langsame Datenübertragung, dass die Sonde einen Sicherheitsmodus aktiviert hat.


Der Start von Deep Impact. (Quelle: NASA)
45 Minuten nach dem Start wurden von der Bodenstation in Canberra, Australien, früher als erwartet die ersten Daten von der Sonde empfangen. Zu diesem Zeitpunkt war die Sonde ihrem Zeitplan noch voraus. 5 Minuten später erwartet man von der NASA einen ersten Bericht über den Gesundheitszustand der Sonde, der aber ausbleibt. Weitere 5 Minuten später berichtet ein Sprecher, das ein gutes Signal empfangen werde, das nun von den Technikern analysiert werde.

Besonders wichtig für das funktionieren von Deep Impact sind die Sonnensegel. Auch 65 Minuten nach dem Start gibt es noch keine Bestätigung, dass die Segel entfaltet wurden. "Technisch gesprochen sollten wir sie jetzt haben, aber wir können es nicht bestätigen," sagt ein Sprecher zwei Minuten später.

Start plus 72 Minuten. Das Problem könnte in der Kontrollstation in Canberra liegen. Goldstone ist die nächste Bodenstation die Daten von Deep Impact empfangen könnte. Canberra scheint nun ein Signal empfangen zu haben, aber die Frage nach den Sonnensegeln bleibt unbeantwortet.

123 Minuten nach dem Start wird endlich bestätigt, dass sich die Sonnensegel entfaltet haben. Die Bestätigung kam jedoch über eine langsame Verbindung. Gleichzeitig wurde klar, dass die Sonde einen Sicherheitsmodus aktiviert hat. Techniker versuchen, die genaue Ursache des Problems zu finden.

Start plus 140 Minuten. Ein NASA Sprecher berichtet, dass Deep Impact im "Großen und Ganzen" zu funktionieren scheint. Die Ursache für den aktivierten Sicherheitsmodus sei wahrscheinlich ein ausgefallener Temperatursensor. Da die Datenübertragung langsam sei, dauere auch die Analyse länger als gewöhnlich. Am Nachmittag werde sich die Verantwortlichen treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
Quelle: NASA zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Verwandte Artikel
Vorbereitungen für Kometensonde Deep Impact..(23. Nov)
Startvorbereitungen der Kometensonde Deep Impact..(19. Oct)


Copyright 2005 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann