Kabel Highspeed
Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Raumfahrt
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel empfehlen






Neue Delta 4 Rakete erfolgreich gestartet
22. Dezember 2004, Ingo Froeschmann. Trotz einer ganzen Serie von Verzögerungen ist die neue Delta 4 Heavy Rakete von Boeing jetzt erfolgreich gestartet. Geladen hatte die von der US Air Force beauftragte Rakete zwei kleine Satelliten und Attrappe eines großen Satelliten.


Die Startraketen der Delta 4-Serie.(Quelle: Boeing)
Die 70 Meter hohe Delta 4 Heavy, die schwerste Variante der Delta 4 Familie hob um 22:50 Uhr von Cape Canaveral ab. Der Flug war im Dezember wegen Wetter und technischer Probleme dreimal verschoben worden.

Vier Minuten nach dem Start wurden die seitlichen Antriebsraketen abgesprengt, zwei Minuten später schaltete sich auch die erste Stufe ab. Die zweite Stufe absolvierte zwei der drei geplanten Verbrennungen fehlerfrei, bevor die Rakete in eine fünfstündige Gleitphase überging um DemoSat in den Orbit zu bringen. DemoSat hat den einzigen Sinn, Vibrationen und Flugeigenschaften der weiterentwickelten Delta 4 zu messen.

Zwei Nanosatelliten, die während des Starts wie zwei Seepocken an DemoSat hingen, sollen sich 16 Minuten nach dem Start von ihm lösen. Ob das geschehen ist, wurde noch nicht bestätigt. Die Nanosatelliten haben die Aufgabe, digitale Bilder von Wolkenformationen zu machen sowie die Effizienz von industrieüblichen Materialien zu testen.

Einige technische Probleme gab es auch bei diesem Start, aber die Techniker waren in der Lage, sie innerhalb des fast dreistündigen Startfensters zu lösen.

Die Delta 4 Heavy wurde als Teil des EELV (Evolved Expendable Launch Vehicle) Programms der US Air Force gebaut, die für den Start laut Federal Aviation Authority mindestens 140 Millionen US Dollar gezahlt hat.

Die Delta 4 Heavy gewinnt ihren Antrieb aus drei gewöhnlichen Antriebsstufen, von denen zwei während des Aufstiegs abgesprengt werden. Mit den zusätzlichen Boostern kann die Rakete 23 040 Kilogramm Nutzlast in einen niedrigen und 13 130 Kilogramm in einen geostationären Orbit bringen, etwa doppelt so viel wie mit der Standardversion.

Der erfolgreiche Start ebnet den Weg für zwei weitere Missionen der US Air Force. Aber auch die NASA könnte Interesse an der neuen Rakete haben um ihre zukünftigen Forschungsmissionen durchzuführen.

Der erste Start der Delta 4 Heavy war der insgesamt vierte Start der Delta 4-Reihe, die 2002 ihr Debut feierte. Die drei vorangegangenen Starts waren mittlere Versionen mit einer Antriebsstufe,
Quelle: Space.com zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen




Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann