Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Raumfahrt
Übersicht

Raumfahrt24
Newsletter bestellen





Tschechische Republik wird zweites europäisches ESA Kooperationsland
01. Dezember 2004, Ingo Froeschmann. Am 24. November 2004 unterzeichneten die tschechische Ministerin für Erziehung, Jugend und Sport, Petra Buzkova, und der Vorsitzende des ESA Abteilung für Internationale Beziehungen, Lars Freden, in Prag das Abkommen für europäische Kooperationsländer.

Die tschechische Ministerin für Erziehung, Jugend und Sport, Petra Buzkova, und der Vorsitzende des ESA Abteilung für Internationale Beziehungen, Lars Freden, in Prag das Abkommen für europäische Kooperationsländer. (Quelle: ESA)
Die Tschechische Republik wird damit der zweite europäische Partner mit diesem Status. Ungarn hatte das Abkommen ("Plan for European Cooperating State", PECS) bereits im November 2003 unterzeichnet.

Die Unterzeichnung des PECS folgte auf die Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung vor genau einem Jahr, am 24. November 2003. Damit können nun die unter PECS vereinbarten Aktivitäten, die für fünf Jahre ausgelegt sind, beginnen.

Die Kooperation zwischen ESA und Tschechischer Republik begann 1996 mit der Unterzeichnung eines Rahmenabkommens, im Jahr 2000 trat die Tschechische Republik dann dem PRODEX Programm bei, einem wissenschaftlichen Programm der ESA, das dazu dient, Gelder für die industrielle Entwicklung von Instrumenten oder Experimenten bereitzustellen. Die Unterzeichnung von PECS bedeutet einen neuen Meilenstein für die Zusammenarbeit, da die Tschechische Republik nun an fast allen ESA Programmen und Aktivitäten teilnehmen kann.

Innerhalb des Abkommens wird die Tschechische Republik hauptsächlich an wissenschaftlichen Aktivitäten (48,8%), Bodenkontrolltätigkeiten (21,2%) und Erdbeobachtungsprogrammen (14,6%) teilnehmen.
Quelle: ESA zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann