Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Raumfahrt
Übersicht

Raumfahrt24
Newsletter bestellen





Amerikanischer Satellit fällt aus
29. November 2004, Ingo Froeschmann. Der Kommunikationssatellit von Intelsat, Americas 7 (früher Telstar 7), erlitt am Sonntag eine Fehlfunktion, die schließlich zum Verlust des Satelliten führte.

Der erste Satellit der Telstar Reihe, Telstar 1 (Quelle: NASA)
Der fünf Jahre alte Satellit wurde für Fernsehübertragungen und andere Dienste in den Vereinigten Staaten, Alaska, Hawaii, Kanada, Mittelamerika und Teilen Südamerikas verwendet. Der im September 1999 gestartete geostationäre Satellit flog in 36 000 Kilometer Höhe auf 129 Grad westlicher Länge über dem Äquator.

Der Betreiber Intelsat gab bekannt, dass in dem Satellit „eine plötzliche und unerwartete Anomalie bei der Energieverteilung auftrat, die zum dauerhaften Verlust des Satelliten am 28. November führte.“ Intelsat und der Hersteller Space Systems/Loral versuchen die Ursache des Problems zu finden.

Die Nutzer des Satelliten Americas 7 konnten inzwischen auf andere Satelliten ausweichen. „Die für einen solchen Verlust vorgesehenen Notfallpläne stellen alternative Satellitenkapazitäten zur Verfügung, so dass die meisten Dienste wiederhergestellt werden konnten.“

Der betroffene Satellit ist einer aus einer Reihe von Satelliten die Intelsat Anfang des Jahres von Loral gekauft hatte. Der Schwestersatellit Telstar 4 fiel bereits vor der Transaktion im September 2003 aus.

Ein zusätzlicher Satellit, Americas 8 soll am 17. Dezember gestartet mit einer Zenit Rakete von Sea Launch gestartet werden. Laut Intelsat wird dies „die Auswirkungen des Verlusts vom Americas 7 lindern helfen.“
Quelle: SpaceFlightNow zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann