Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Planet Mars
Übersicht

Raumfahrt24
Newsletter bestellen





Mars Rover im Rückwärtsgang
12. November 2004, Ingo Froeschmann. Die Spezialisten des Mars Rovers Opportunity haben beschlossen, dass eine geplante östliche Route aus dem Krater Endurance heraus nicht passierbar ist. Der Rover wird nun südlich fahren und möglicherweise den Weg nehmen, der schon bei der Einfahrt benutzt wurde.

Opportunity machte diese Aufnahme von Burns Cliff am 6. November 2004, dem 280. Marstag des Rovers. (Quelle: NASA)
„Wir haben eine gründliche Analyse des Geländes, das vor Opportunity liegt, durchgeführt und beschlossen umzukehren,“ sagt der Rover Projekt Manager Jim Erickson vom Jet Propulsion Laboratory in Pasadena, Kalifornien. „Auf der rechten Seite ist das Gefälle zu stark, mehr als 30 Grad. Auf der linken Seite gibt es sandige Abschnitte von denen wir nicht wissen, ob der Rover sie passieren kann.“

Vor der Umkehr wird Opportunity einige Tage die Gesteinsschichten der Burns Cliff genannten Felsformation untersuchen. Von seiner jetzigen Position am westlichen Fuß dieser Klippe wird der Rover mit der Panoramakamera und seinem Wärmeemissionsspektrometer Informationen sammeln. Sie sollen helfen zu klären, ob einige der Schichten durch Wind, anstatt durch die Einwirkung von Wasser, abgelagert wurden. Der Rover wird aber nicht in der Lage sein, einen Punkt 15 Meter weiter östlich zu erreichen, wo sich zwei Gesteinsschichten am Fuß der Klippe treffen.

„Wir sind mit dem Rover ans Limit der Möglichkeiten gegangen und haben jetzt endlich einen Punkt erreicht, der uns Antworten auf Fragen liefern kann die wir seit Monaten haben,“ sagt Steve Squires von der Cornell University in Ithaca. „Wenn wir hier fertig sind, ist es Zeit, umzukehren. Wenn wir weiter gehen laufen wir Gefahr, die Rückzugsmöglichkeit zu verlieren, und das will niemand in unserem Team.“

Opportunity gelangte am 8. Juni 2004 an über eine Stelle mit Namen Karatepe in den Krater von der Größe eines Stadions. Im Krater wurden viele Gesteinsschichten untersucht, die auf eine feuchte Vergangenheit des Kraters schließen lassen.
Quelle: NASA/JPL zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann