Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Astronomie
Übersicht

Raumfahrt24
Newsletter bestellen






Erstes Gammastrahlen Bild überhaupt
5.November 2004, Frank Erhardt. Ein Team von Englischen Astronomen hat, zusammen mit internationalen Partnern, zum ersten Mal überhaupt das Bild eines astronomischen Objekts, mit Hilfe von hochenergetischen Gammastrahlen, erzeugt, und so geholfen ein 100 Jahre altes Rätsel zu lösen -- der Ursprung von kosmischen Strahlen.

Das erste Gammastrahlenbild. Die Skala gibt die Intensität der Cherenkov Strahlung an, also die Lichtblitze, die sichtbar sind, wenn Gammastrahlung in die Erdatmosphäre eintritt (Quelle: PPARC)
Die notwendigen Beobachtungen wurden mit dem High Energy Stereoscopic System (H.E.S.S.), einem Array von vier Teleskopen in Namibia, Südwest-Afrika, durchgeführt.

Die Astronomen untersuchten die Reste einer Supernova, die vor einigen 1.000 Jahren explodierte und dabei eine Hülle von Rückständen zurück ließ, welche, von der Erde aus gesehen, den doppelten Durchmesser des Mondes hat. Das resultierende Bild hilft, ein altes Rätsel zu lösen, dass Wissenschaftler seit fast 100 Jahren verwirrt hat - der Ursprung kosmischer Strahlung. Kosmische Strahlen sind extrem energiereiche Teilchen, die kontinuierlich die Erde bombardieren - Tausende von ihnen passieren unseren Körper täglich. Die Erzeugung von Gammastrahlung in dieser Schockwelle der Supernova zeigt, dass sie wie ein gigantischer Teilchenbeschleuniger im All funktioniert, und folglich eine mögliche Quelle von kosmischen Strahlen in unserer Galaxie ist.

Dr Paula Chadwick von der University of Durham sagt "Dieses Bild ist ein großer Schritt vorwärts in der Gammastrahlen-Astronomie und der Supernova-Überrest ist ein faszinierendes Objekt. Wenn Sie Gammastrahlen-Augen hätten, und in der südlichen Hemisphäre stünden, könnten Sie jede Nacht einen großen, hell glühenden Ring am Himmel sehen."

Professor Ian Halliday, Direktor von PPARC (Particle Physics and Astronomy Research Council) sagt: "Diese Resultate liefern den ersten, unmissverständlichen Beweis, dass Supernovae in der Lage sind, große Mengen galaktischer und kosmischer Strahlung zu erzeugen - etwas das wir lange vermutet hatten, aber niemals bestätigen konnten."

Gammastrahlen sind die durchdringendste Form der uns bekannten Strahlung -- etwa eine Milliarde mal durchdringender als die Strahlung eines Röntgengeräts. Das macht es sehr schwierig sie dazu zu nutzen, ein Bild zu produzieren - sie gehen beispielsweise einfach durch jede Oberfläche hindurch, die wir eventuell dazu nutzen könnten sie zu reflektieren. Gammastrahlen werden jedoch, zum Glück für das Leben auf der Erde, von der Atmosphäre gestoppt; wenn dies passiert, wird dabei ein schwacher Blitz aus blauem Licht hervorgerufen, der für einige Milliardstel Sekunden auftaucht. Die Astronomen benutzten Bilder dieser Blitzlichter, genannt Cherenkov Strahlung, um zum ersten Mal ein Gammastrahlen "Bild" zu erzeugen.    
Übersetzung: Frank Erhardt Science@NASA Deutsche Version
Quelle: PPARC zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann