Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Kometen & Asteroiden
Übersicht

Raumfahrt24
Newsletter bestellen






Startvorbereitungen der Kometensonde Deep Impact
19. Oktober 2004, Ingo Froeschmann. Die NASA Sonde Deep Impact ist am 18. Oktober auf dem Gelände der Astrotech Space Operations in der Nähe des Kennedy Space Centers eingetroffen und wird dort für ihren Start, der am 30. Dezember 2004 geplant ist, vorbereitet. Die Sonde wurde von Ball Aerospace & Technologies in Boulder, Colorado, gebaut.
Deep Impact
Deep Impact im Reinraum der Astrotech Space Operations (Quelle: Kennedy Space Center)
Deep Impact wurde entworfen, um am 4. Juli 2005 ein Kupfergeschoss in die Oberfläche des Kometen Tempel 1 zu schießen, während sich der Komet in einer Entfernung von 140 Millionen Kilometern von der Erde befindet. Wenn der 400 Kilogramm schwere so genannte Impaktor mit einer Geschwindigkeit von 38600 Stundenkilometern auf den Kometen trifft, wird das ein mal ein Meter große Geschoss einen Krater von 100-200 Metern Durchmesser hinterlassen. Der Teil von Deep Impact, der an Tempel vorbei fliegt, wird Bilder und Messungen vom Einschlag machen und zur Erde senden. Professionelle sowie Amateurastronomen werden von der Erde aus beobachten können, wie Material aus dem neuen Krater des Kometen in den Raum geschleudert wird und damit weitere Beobachtungsdaten liefern. Der Komet Tempel 1 stellt in absehbarer Zukunft, auch nach dem Beschuss, keine Gefahr für die Erde dar. Gestern (18. Oktober 2004) wurde Deep Impact aus dem Verladecontainer gehoben und im Laufe der Woche werden die ersten Fundamentaltests durchgeführt um zu sehen, ob die Sonde den Strassentransport von Colorado nach Florida gut überstanden hat. Anschließend wird aktuelle Flugdatensoftware hochgeladen und die Sonde wird auf Missionsbereitschaft getestet. Diese Tests beinhalten das komplette Raumfluggerät, also das Projektil und die Sonde, sowie die wissenschaftlichen Instrumente und alle Subsysteme.

Dann wird die Kommunikationsantenne installiert. Der nächste Schritt ist die Installation der Solarzellen, die auch einem Belichtungstest ausgesetzt werden. Erst dann wird die Sonde aufgetankt. Erst dann wird das etwa eine Tonne schwere Gerät mit der dritten Stufe einer Delta Rakete verbunden. Zusammen werden die Teile in einen Transportkanister getan, der Mitte Dezember zur Startplattform transportiert werden wird.

Nach dem Zusammenbau der kompletten Startrakete wird nochmals ein Funktionstest durchgeführt, erst dann wird die Außenhaut der Rakete verschlossen.

Die an der Deep Impact Mission beteiligten Wissenschaftler hoffen, dass ein genauer Einblick unter die Oberfläche eines Kometen, wo Materialien seit der Entstehung des Sonnensystems weitestgehend unverändert lagern, ihnen ein besseres Verständnis der Entstehung desselben vermittelt. Zusätzlich wollen sie herausfinden, wie diese Himmelswanderer zusammengesetzt sind.

Der Start ist für den 30. Dezember 2004 von Startkomplex 17 der Cape Canaveral Air Force Station geplant. Das Startfenster beträgt 40 Minuten zwischen 18:39 Uhr und 19:19 Uhr.


Quelle: NASA Pressemitteilung zur Startseite...
tägliche Raumfahrt NewsNewsletter bestellen

Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann