Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Planet Mars
Übersicht






Feld von Störungslinien auf dem Mars
6.Oktober 2004, von Frank Erhardt. Dieses Bild, aufgenommen mit der "High Resolution Stereo Camera (HRSC)" an Bord von ESA´s Mars Express Raumschiff, zeigt den "Claritas Fossae" Graben, und Teile der "Solis Planum" Ebene.
Odyssey
Claritas Fossae(Quelle: ESA)
Das Bild wurde während der 508. Umrundung, im Juni 2004 aufgenommen, und hat eine Auflösung von ca. 40 Meter pro Pixel. Die dargestellte Region ist der östliche Teil von "Claritas Fossae" und der westliche Teil der "Solis Planum", etwa bei den Koordinaten 260° Ost und 28° Süd.

Die diffusen, weiß-blauen Streifen im nördlichen Teil der Szene sind Wolken oder Aerosole.

Die "Claritas Fossae" (‘fossa’ ist lateinisch für Abflussrinne) Region ist charakterisiert durch ein System von "Gräben" die hauptsächlich von Nord-West nach Süd-Ost verlaufen. Sie können mehrere hundert Kilometer, bis hinauf zu den nördlichen "Tharis Shield" Vulkanen, verfolgt werden.

Ein Graben bildet sich, wenn ein Stück der Planetenkruste, durch Ausdehnung oder ziehen der Kruste, zwischen zwei Absenkungen abtaucht.

Geografisch teilen die Gräben die östlichen Vulkan-Ebenen der "Solis Planum" Region von den westlichen "Daedalia Planum" Lava-Ebenen.

Die Lavedecken des "Solis Planum" Gebietes bedecken den östlichen Teil der älteren "Claritas Fossae" Kante und umschließen etwas höher gelegene Gebiete.

Die geologische Geschichte dieser Region kann durch die Analyse der tektonischen Gräben, Einschlagskrater, vulkanischen Eigenschaften und sogar kleinen Netzwerken von Senken, rekonstruiert werden.

Die Komplexität dieser Überlagerungen deutet darauf hin, dass einige dieser Ereignisse zur gleichen Zeit stattgefunden haben.

Der detaillierte Blick auf den großen, südlichen Einschlagskrater zeigt Flecken von schwarzem Material dass nahe dem Zentrum auf dem Kratergrund begrenzt ist. Dieses Material könnte vulkanischen Ursprungs sein.  
Übersetzung: Frank Erhardt Science@NASA Deutsche Version
Quelle: ESA zur Startseite...



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann