Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Raumfahrt allgemein
Übersicht






Rover Missionen verlängert
23.September 2004, von Frank Erhardt. Weil NASA´s Spirit und Opportunity, nachdem Mars fast hinter der Sonne vorbeigezogen ist, den Kontakt mit der Erde über einen gewissen Zeitraum verlässlich aufrecht erhalten haben, hat die Weltraumagentur die Finanzierung um weitere sechs Monate verlängert, so lange sie weiterhin funktionieren.
Rover Opportunity
Diese Grafik zeigt den vom Marsrover Opportunity zurückgelegten Weg (Quelle: NASA)
Beide Rover haben ihre primäre, drei Monate dauernde Mission auf der Marsoberfläche, im April erfolgreich beendet und schon 5 Monate zusätzliche Erforschung hinter sich, nachdem ihre Mission zum ersten Mal verlängert wurde.

"Spirit und Opportunity scheinen bereit zu sein ihre bemerkenswerten Abenteuer fortzusetzen," sagt Andrew Dantzler, Direktor der Abteilung Sonnensystem am  NASA Hauptquartier, Washington. "Wir profitieren von diesen guten Nachrichten, indem wir mehr personelle Unterstützung hier auf der Erde einsetzen, die notwendig ist um die beiden Rover zu betreiben." 

Keiner der beiden Rover ist diesen Monat während einer 12-Tage Periode gefahren, während Radioübertragungen, aufgrund der Position der Sonne zwischen den beiden Planeten, nicht verlässlich waren. Die Tagesplanung und Einsatzleitung für Aktivitäten der beiden Rover hat Montag für Opportunity und Heute für Spirit empfohlen.

"Es ist eine Erleichterung diese paar Wochen hinter uns zu lassen," sagt Jim Erickson, Projektleiter für beide Rover an NASA's Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, Calif. "Nicht nur, dass die Kommunikation unterbrochen war. Die beiden Rover haben auch den schlimmsten Teil des Winters auf der südlichen Hemisphäre, vom Standpunkt der Sonnenenergie aus, hinter sich."

"Auch wenn Spirit und Opportunity weit über ihre Garantiezeit hinaus sind, zeigen sie kaum Anzeichen von Problemen," sagt Erickson. "Wir wissen wirklich nicht, wie lange sie noch weiter funktionieren, ob es Tage oder Monate sind. Wir tun weiter unser Bestes um das Maximum aus diesen großartigen Ressourcen herauszuholen." 

Die Mitglieder des Rover Teams werden weniger Zeit am JPL verbringen, während dieser zweiten Erweiterung der Mission. Sie werden durch Telefonkonferenzen, von ihren Heimatinstituten in verschiedenen Staaten und Europa, in der Lage sein, an den täglichen Planungsmeetings teilzunehmen. "Allen 150 Mitgliedern des Wissenschaftsteams wurden die Möglichkeiten zur Verfügung gestellt um aus der Ferne daran teilzunehmen," sagt JPL's Dr. John Callas, wissenschaftlicher Leiter für das Rover Projekt. Die Arbeitsstationen welche die Wissenschaftler am JPL benutzten befinden sich in ihren Heimatinstituten. Hilfsmittel zur Planung beinhalten Video-Feeds, Remote Monitoring der Workstations und Audio Conferencing.

Neben einer Reduzierung der Kosten bedeutet dies, dass die Wissenschaftler mehr Zeit zuhause verbringen können. "Wir kehren zurück zu unserem normalen Leben, zurück zu unseren Familien und erforschen trotzdem täglich den Mars," sagt Dr. Steve Squyres von der Cornell University, Ithaca, N.Y., Untersuchungsleiter.

Ein weiterer Wechsel ist die Verkürzung der Arbeitszeiten von 7 Tagen die Woche auf 5 Tage die Woche, von Oktober bis Dezember. Dies bringt eine temporäre Verkürzung von ca. 20% im Techniker Team von 100 Mitgliedern unter. Die reduzierte Energiereserve der Rover für den Marswinter, macht diese inaktiven Tage notwendig um die Batterien aufzuladen. Im Januar wird sich die Energiesituation für die solarbetriebenen Rover verbessert haben, wenn sie dann noch funktionieren. Die Größe des Teams wird dann wieder erhöht um die täglichen Operationen zu unterstützen.

Während der Mars hinter der Sonne auftaucht, ist Spirit auf seinem Weg auf der westlichen Route zu den Hochebenen, genannt "Columbia Hills," eine Fahrt von mehr als 3 Kilometern von der Landestelle entfernt. Opportunity befindet sich im stadiumgrossen "Endurance Crater," auf dem Weg zu einem Stapel freiliegender Felslagen in "Burns Cliff," und einer potentiellen Route aus dem Krater heraus, auf dessen Südseite
Übersetzung: Frank Erhardt Science@NASA Deutsche Version
Quelle: NASA/JPL zur Startseite...



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann